Informationen zum Verein

Geschichtliche Entwicklung

Der Begriff Geschichte scheint im Zusammenhang mit einem ambulanten Hospizdienst ein großes Wort zu sein, doch tatsächlich ist unsere Gruppe bereits über 25 Jahre alt. Und ein Vierteljahrhundert ist im Rahmen der deutschen Hospizarbeit eine beeindruckend lange Zeit, finden wir. 1994 gründete Frau Dr. Berg mit Gleichgesinnten die Ortsgruppe Omega Norderstedt. 2018 haben wir uns in einen Verein umorganisiert und die Gruppe ist in all den Jahren mit ihren Aufgaben kontinuierlich gewachsen.

  • Besuche, Begleitung, Gespräche - egal ob zu Hause, in der Pflegeeinrichtung oder im Krankenhaus
  • Unterstützung für Betroffene und Angehörige
  • Informationen über Patientenverfügungen und Patientenvollmachten
  • Auskunft zu Möglichkeiten der Schmerztherapie
  • Alles Wichtige in Verbindung mit einer Hospiz-Aufnahme und
  • den Kontakt zu Pflege- und Palliativ-Teams

Unsere BegleiterInnen sind für Sie da, wenn Sie ...

  • professionelle Unterstützung benötigen, um Ihren Alltag zu schaffen
  • sich Gespräche wünschen und jemanden suchen, der zuhört
  • Vermittlung weiterer Hilfen benötigen, insbesondere einer palliativen Versorgung in der vertrauten Umgebung
  • Angehöriger sind und Entlastung brauchen, auch in der Nacht
  • sich als erkranktes Elternteil Sorgen um Ihre Kinder machen
  • einen Menschen verloren haben und in einer Trauerbegleitung oder Trauergruppe Hilfe suchen

Zur Philosophie unserer Arbeit

In erster Linie stellen wir unsere Tatkraft schwerstkranken und sterbenden Menschen zur Verfügung, und zwar ohne wenn und aber. Um dies professionell sicherzustellen, beschäftigen wir uns nicht nur mit dem erforderlichen Fachwissen, in dem wir zu wirklich allen Bereichen Kurse besuchen und uns auch zertifizieren lassen.

Wir halten alle unsere Angebote offen für Menschen aller Alterstufen und auch aller Glaubensrichtungen.